Offizielle Fotoseite der Ennstal-Classic:  (© Ennstal Classic)
  41 · 42 · 43 · 44 · 45    

Der erste Ferrari für die Ennstal 2017: Ein 330 GT 2+2

2017_ferrari

Ein Klassiker aus dem Jahre 1966 mit Matching  Numbers.

Georg Schöndorfer und Frank Woodcock nannten für die Ennstal-Classic 2017 den ersten Ferrari. Der im Jänner 1964 vorgestellte Ferrari 330GT 2+2 löste den 330 America ab. Der Tipo-209 Motor wurde vom 330 America übernommen, das Chassis und die Karosserie hingegen waren komplett neu konstruiert und gestaltet. Das Fahrwerk hatte vorn eine Einzelradaufhängung, hinten verwendete Ferrari eine Starrachse mit Blattfedern. Neu waren hydraulische Teleskopstoßdämpfer von Koni.
Die Bremsanlage arbeitete mit zwei Hydraulikkreisen und Scheibenbremsen an allen Rädern. Der Vierliter-V-Zwölfzylindermotor leistete rund 300 PS bei 7.500/min. Anfänglich gab es ein handgeschaltetes Vierganggetriebe mit Overdrive, ab 1965 war ein Schaltgetriebe mit fünf Vorwärtsgängen verfügbar.
Georg Schöndorfers 330 GT 2+2 ist Baujahr 1966. Von der Serie 1 einschließlich der Zwischenserie entstanden 628, von der zweiten Serie  474 Exemplare. Im Marktwert liegen die Autos laut der Ferrari Magazin «Cavallino» zwischen 250 und 580.000 Dollar.