• Header_porsche (© )
  • Header_ferrari (© )
  • 2020_7 (© )
  • Header_maserati (© )
  • 2020_9 (© )
  • Header_ac (© )
  • 2020_5 (© )

"Strietzel" Stuck startet bei der Ennstal-Classic

Einer der erfolgreichsten und populärsten Deutschen Rennfahrer, Hans-Joachim Stuck, fährt im Porsche-Team die gesamte Ennstal-Classic mit. Längst hat der 1951 in Garmisch Partenkirchen
geborene „Strietzel“ Legenden-Status erreicht, denn bereits 1970 gewann er als 19jähriger die 24 Stunden am Nürburgring,
und erst 2011 beendete er – auch am Nürburgring – seine aktive Karriere.

Zwischen dem ersten Start und der letzten Zielflagge, liegt eine eindrucksvolle Erfolgs-Karriere. Zwischen 1974 und 1979 absolvierte er 74 Formel 1 Starts:
bei March, Brabham, Shadow  und ATS bekam er nie ein Top-Auto, daher musste er sich mit 29 WM-Punkten und zwei Podestplätzen begnügen.
In allen anderen Kategorien – Formel 2, Tourenwagen und Sportwagen hingegen war er absolute Weltklasse. In der DTM bestritt er zwischen 1984 und 1996 nicht weniger als 89 Rennen, von denen er 13 gewann. Zweimal gewann er die 24 Stunden von Le Mans auf Porsche 962C: 1986 und 1987 mit Derek Bell und Al Holbert, 1988 wurde er mit Klaus Ludwig und Derek Bell Zweiter.

1988 und 2004 gewann er auf BMW das 24 Stunden Rennen am Nürburgring, bereits 1972 wurde er auf Ford-Capri Deutscher Meister. Als er mit Nelson Piquet  einmal am Nürburgring auf einem 800 PS starken Turbo-BMW ein Team bildete, resignierte der Formel 1 Star: er konnte die Rundenzeiten von „Strietzel“ nicht erreichen...
2008 wechselte er als Motorsport-Repräsentant zum VW-Konzern...

Bei der Ennstal-Classic wird der „Strietzel“ einen Porsche 356 Carrera GT chauffieren.

Stuck2014