• Header_porsche (© )
  • Header_ferrari (© )
  • 2020_7 (© )
  • Header_maserati (© )
  • 2020_9 (© )
  • Header_ac (© )
  • 2020_5 (© )

Ennstal-Classic 2014 – der erste Tag

Die Ennstal-Classic startete am Donnerstag um acht Uhr morgens in Gröbming und legte rund 370 km im grünen Herz Österreichs zurück. Highlights waren die Bergwertung auf den Stoderzinken sowie die Sonderprüfungen am Red Bull Ring und am Sölkpass.

Am Red Bull Ring trafen erstmals das Teilnehmerfeld der Ennstal-Classic mit fast 200 Oldtimern mit den 40 Rennautos der Chopard Racecar Trophy zusammen. Im Rahmen des Bewerbs was es möglich, die Rennsport-Legenden Dieter Quester, Hans-Joachim Stuck, Mauro Forghieri, Walter Röhrl, Sir Stirling Moss, Christian Geistdörfer und Jo Ramirez hautnah zu erleben.

Das Feld der Ennstal Classic führ nun das Team Reinhard Huemer/Johann Watzinger  mit einem Ferrari Dino 246 GT (BJ  1972), dicht gefolgt vom Vorjahressieger Werner Fessl und Wolfgang Artacker  mit einem Fiat Abarth (BJ 1972).

Auf dem vorläufigen Spitzenplatz der Chopard Racecar Trophy ist aktuell das Team Alexander und Florian  Deopito mit einem Lancia Rallye Evo von 1982. Die Chopard Racecar Trophy wird heute am Flughafen Niederöblarn fortgesetzt.

Nachdem das Feld mehrere Weltmeister verschiedener Motorsport-Disziplinen und Klassen beinhaltet, ist bis zum Veranstaltungs-Abschluss am Samstag in Gröbming noch alles möglich.

Am Freitag tourt die Rallye durch Spital am Phyrn, Steyr, Waidhofen, Lunz am See und viele weitere Orte bis zum Zieleinlauf in Schladming um ca. 18:00 Uhr. Eines der Highlights wird sicher die Mittagsrast am Stadtplatz in Steyr ab ca. 11:00 Uhr, wo es wieder historischen Motorsport zum Anfassen geben wird.

Laufende Streckenupdates, Ankündigungen, Bilder und Berichte gibt es auch auf der Facebook-Seite der Ennstal-Classic zu lesen: https://www.facebook.com/ennstal.classic

Auf Twitter ist die Ennstal-Classic ebenso zu finden: https://twitter.com/EnnstalClassic, unser Hashtag ist #Ennstal

Legendentreff am Red Bull Ring: Dieter Quester, Hans-Joachim Stuck, Mauro Forghieri, Walter Röhrl, Sir Stirling Moss, Christian Geistdörfer und Jo Ramirez am Red Bull Ring (© Markus Kucera)