• Header_porsche (© )
  • Header_ferrari (© )
  • 2020_7 (© )
  • Header_maserati (© )
  • 2020_9 (© )
  • Header_ac (© )
  • 2020_5 (© )

Das Startfeld der Ennstal-Classic steht: 197 Teams in legendären Oldtimern

Die Oldtimer-Karawane, die am 16. Juli die Ennstal-Classic unter die Räder nimmt, führt uns die Jahre 1917 bis 1972 vor Augen, die zu den kreativsten und spannendsten der Automobil-Geschichte zählen.

Vom American La France Tourer aus 1917 bis zum Ferrari Dino aus 1972, vom Bentley Speed Six aus 1930 über Veritas RS, Porsche 356 und Lancia Aurelia B20, vom Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer über den winzigen Messerschmitt Tiger bis zu Ferrari 275 GTB4 und Porsche 911 reicht der bunte Querschnitt.
Die Vorkriegsauto werden immer rarer, und die Ferraris der 50er- und 60er-Jahre immer kostbarer, aber wer seinen Klassiker trotzdem einem Wettbewerb wie der Ennstal-Classic aussetzt, dem geht es um mehr als nur gesehen zu werden: Die Teilnehmer lösen sich ein Rückfahrticket in die Jugend!
Die Marke Porsche hat im Startfeld aus 18 Nationen den höchsten „Marktanteil“, das kommt nicht von ungefähr, denn mit einem 356er oder 911er hat man bei diesem Dreitages-Event mit Start am Donnerstag und Ziel am Samstag quasi eine Erfolgsgarantie.

In der Prominenten-Liga spielen Porsche-Piloten ebenfalls eine Hauptrolle: Walter Röhrl fährt einen 356 Speedster, Dr. Wolfgang Porsche mit Sohn Ferdinand chauffiert einen 356 Carrera 2, Bernhard Maier, Vertriebsvorstand einen 356 Carrera GT, Hans Gerd Bode, Leiter der Porsche-Öffentlichkeitsarbeit, lenkt einen 911 S Targa und Richard Mieling, Pressesprecher der Holding in Salzburg einen Porsche 914/6.

Weiters sehen wir im Starterfeld: Justizminister Wolfgang Brandstetter, Max Lauda, Nikis Cousin, Industrie-Zampano Siegfried Wolf, Chopard-Besitzer Karl Scheufele, Christian und Nora Trierenberg (Geolyth, B&M Tricon, Georgiberg-Weine), Logistikunternehmer Johannes Hödlmayr, Ferrari Club Austria Präsident Werner Paulinz,  Helmut Schramke (Mothwurf  Trachtenmode), Thomas Körpert (Vredestein Österreich-Chef), TV-Star Martin Gruber („Die Bergretter“), Rallye Ikone Rauno Aaltonen, Peter Schöggl, Leiter der Grazer AVL-Rennabteilung,  Formel 1 Sagenfigur Jo Ramirez, Metallbauer Alois Heidenbauer,  Jürgen Stockmar (Top-Manager Automobil-Industrie) und Comedian-Star Alex Kristan.
Was wir an sagenhaften Rennautos und bekannten Namen in der Chopard Racecar-Trophy, dem Parallel-Bewerb der Ennstal-Classic, sehen werden, wird demnächst veröffentlicht.

Klicken Sie auf den Link um die Startliste als PDF anzuschauen:

2015_porsche_roehrl