Offizielle Fotoseite der Ennstal-Classic:  (© Ennstal Classic)
<<  zur News Übersicht

  16 · 17 · 18 · 19 · 20    

Die Champions kommen wieder

Die Sieger früherer Ennstal-Classic Rallyes stehen auch heuer wieder am Start.

Das Vater-Sohn Duo Alexander und  Florian Deopito gewann letztes Jahr mit einem Lagonda. Das war der erste Gesamtsieg für ein Vorkriegsauto. Heuer fahren sie einen Volvo 122S Rallye, Baujahr 1958.

„Mr. Mothwurf“ Helmut Schramke gewann mit seinem Co Peter Umfahrer in einem Jaguar XK 150 in den Jahren 2003, 2006 und 2012. Auch heuer zünden sie ihren Jaguar aus dem Jahre 1960.

Sebastian Klackl fährt einen Porsche 356B mit Nicola Kovacic. Er wurde 2010 Gesamtsieger.

Richard Kaan holte sich 1996 den Ennstal-Sieg, diesmal fährt er mit Oliver Lammel einen Ford Cortina MkII, Baujahr 1969.

Pius Weckerle und Othmar Schlager führen auf Porsche 911 eine erfolgreiche Cockpit-Ehe, sie gewannen bereits 2008 die Ennstal-Classic.

Friedrich Radinger und sein Schwiegersohn Thomas Wagner wollen mit ihrem Mini 1275GT heuer den dritten Sieg anpeilen, nachdem sie bereits 2015 und 2016 gewonnen haben.

Alois Heidenbauer, der mit seinem Ferrari Dino 246 GT bereits 2011 Gesamtsieger wurde, hat sich heuer Super-Athlet Wolfgang Erhart zum Co genommen.

Gery Brandstetter, der beliebte Internist aus Stockerau, ist wieder mit seinem Schwiegersohn Martin Hochfelsner am Nebensitz unterwegs. Sein Alpine Renault A110, Baujahr 1972, ist eine Rarität. Das Duo gewann bereits im Jahre 2002.

Der Gesamtsieger erhält die „Alfred Neubauer-Trophy“, die es zum Andenken an den legendären Mercedes-Rennleiter seit 1996 nur bei der Ennstal-Classic gibt.
Die 1964 von Mercedes-Benz England gestiftete Trophäe wurde an Leute wie John Surtees, Jim Clark, Jochen Rindt und Niki Lauda verliehen.  

Photo 2: v.l.n.r. Alexander Deopito/Florian Deopito/Derek Bell

Siegerehrung 2017
Gewinner Deopito 2017