Offizielle Fotoseite der Ennstal-Classic:  (© Ennstal Classic)
<<  zur News Übersicht

  14 · 15 · 16 · 17 · 18    

Laudas Lebensretter fährt Abarth bei der Ennstal-Classic!

Arturo Merzario (75), fuhr 57 Formel 1 Rennen auf Ferrari, Williams, March, Wolf und seinem Grand Prix Eigenbau und er gilt als Lebensretter von Niki Lauda, als dieser am 1. August 1976 am Nürburgring seinen Feuerunfall hatte.

In „La Gazzeta dello Sport“ gab er seinerzeit die erregendste Schilderung der Lauda Rettungsaktion zu Protokoll: «Als ich in der Bergwerk-Kurve die gelben Fahnen sah, bremste ich aus 260 ab. Ich sprang sofort aus meinem Williams, entschlossen zu helfen. Kaum war ich aus dem Wagen, hörte ich die Schreie von Niki. Ich ließ mir von einem Streckenposten einen Feuerlöscher geben und begann zu löschen. Lauda schrie um Hilfe, seine Schreie waren schrecklich. Dann übernahm Harald Ertl den Feuerlöscher und er schlug eine Gasse in die Flammen, in die Edwards und ich uns hineinstürzten. Wir hatten größte Mühe Niki aus dem Wagen zu ziehen, denn seine Gurte ließen sich nicht gleich öffnen...»

Merzario bekam viel später von  Niki für die heroische Rettungsaktion eine goldene Uhr geschenkt... Heuer kommt der inzwischen 75jährige Italiener zur Ennstal-Classic. Wir werden ihn am Freitag auf dem Alpenfluglatz Niederöblarn beim Racecar Showrun sehen und am Samstag beim Gröbminger ZENITH Grand Prix. In beiden Fällen wird er jenen Abarth 2000S Sportwagen demonstrieren, mit dem er 1969 die Europa-Bergmeisterschaft bestritt.

2018_Merzario