Offizielle Fotoseite der Ennstal-Classic:  (© Ennstal Classic)
<<  zur News Übersicht

  2 · 3 · 4 · 5 · 6    

"Brandy" und O.S.C.A.

Zwei, die die Ennstal-Classic bereichern. Das ist Dr. Gery Brandstetter «Brandy», der Ex-Primar des Krankenhauses Stockerau, ein renommierter Motorsportler, der 2002 die Ennstal-Classic gewann und bei der Carrera Panamericana Mexiko siegte. Des Weiteren ein Auto, das so selten geworden ist wie die blaue Mauritius: ein O.S.C.A.

Gery Brandstetter fährt einen Mercedes-Benz 300 SL Baujahr 1954 mit Helmut Artacker als Navigator.

Der O.S.C.A. MT4 mit 1.5 Liter, 110 PS, Baujahr 1956, wird von Enzo und Federico Moroni aus Brescia gefahren.

Zur Info: O.S.C.A. steht für Officine Specializzate Costruzione Automobili, eine Firma die 1947 von den Gebrüdern Maserati gegründet wurde und mit dem Gesamtsieg von Moss/Lloyd 1954 in Sebring Furore machte. 1967 wurde die Firma geschlossen.

2019_Moroni