Offizielle Fotoseite der Ennstal-Classic:  (© Ennstal Classic)
<<  zur News Übersicht

  8 · 9 · 10 · 11 · 12    

Ferrari 275 GTB2 NART Spyder: Enzo gab widerwillig sein O.K.

Die Entstehungsgeschichte dieses Autos ist interessant. Luigi Chinetti war Ferrari Importeur für die USA. Dem Italo-Amerikaner verdankt Ferrari den Aufstieg in den Staaten.

Chinetti etablierte auch das North American Racing Team (NART), dessen Ferrari LM Jochen Rindt/Masten Gregory 1965 zum Le Mans Sieg pilotierten. Chinetti hatte großen Einfluss auf Enzo Ferrari. Wenn er für den amerikanischen Markt irgendwelche Spezialitäten forderte, bekam er sie auch. So war es auch in diesem Fall: Chinetti wünschte sich für handverlesene Kunden eine Cabrio Version vom wunderbaren Ferrari 275 GTB/4 (3.3 Liter, V12, 330 PS).

Nur widerwillig gab der Commendatore grünes Licht für 10 Exemplare, die Chinetti «Ferrari 275 GTB/4 NART Spyder» nennen durfte. Den Umbau nahm die Firma Straman in Kalifornien in Angriff. In den nächsten 20 Jahren wurden weitere acht 275 Coupés in einen NART Spyder verwandelt.

Für die Ennstal-Classic nannten Hans-Jürgen und Leopold Benze aus Starnberg einen Ferrari 275 GTB2 NART Spyder Conversion aus dem Jahre 1966, dessen 3.3 Liter Zwölfzylinder 282 PS leistet.

2020_Benze_Ferrari