Offizielle Fotoseite der Ennstal-Classic:  (© Ennstal Classic)
<<  zur News Übersicht

  17 · 18 · 19 · 20 · 21    

Speed-Show: Formel Junior von Präsident Tito

Joachim Althammer, Veranstalter des Roßfeld-Rennens, nannte einen Hartmann-DKW Formel Junior für die Speed-Show. Die Formel Junior wurde 1957 nach einer Idee des italienischen Rennfahrers und Journalisten Giovanni Lurani ins Leben gerufen.

Das technische Reglement verlangte einen Radstand von mindestens zwei Metern und ein Mindestgewicht von 400 kg. Der Motor von maximal 1100 ccm musste von einem homologierten Tourenwagen stammen. Die Formel Junior erlangte große Beliebtheit, nach den italienischen Firmen wie Stanguellini, Wainer, De Sanctis und OSCA übernahmen die Briten mit Lotus, Cooper, Lola, Elva und Brabham das Kommando. Piloten wie Jochen Rindt, Jim Clark, Peter Arundell, Josef Siffert, Curd Barry, Kurt Ahrens und Gerhard Mitter verdienten sich ihre ersten Sporen in der Formel Junior.

Joachim Althammer hat einen Hartmann mit 80 PS DKW-Motor zu neuem Leben erweckt, den Alfred Hartmann in Berchtesgaden baute. Das Auto wurde 1961 an den jugoslawischen Präsident Tito ausgeliefert, 2017 holte es Althammer aus Kroatien zurück, es wurde naturgetreu wieder aufgebaut. Die Speed-Show ist der erste öffentliche Auftritt bei dem das Auto fahrend gezeigt wird.

2020_Hartmann