2019_Sieger

Vater und Sohn Deopito holen den Gesamtsieg bei der Planai-Classic

Das Vater-Sohn-Gespann Alexander und Florian Deopito gewann auf Mercedes 200 (1972) die schwierigste Planai-Classic der letzten Jahre. Mit einem 3. Platz in der Planai Bergprüfung sicherten sie Ihren Sieg, der nach zwei Fahrtagen praktisch schon vorher feststand. Weil das deutsche Team Martin Krisam/Uli Barnewitz mit ihrem Sunbeam Tiger bei der Bergprüfung von der Straße rutschten, musste der dritte Lauf der Planai-Bergprüfung abgebrochen werden. Das Team blieb gottseidank unverletzt, jedoch musste das Fahrzeug von der Feuerwehr geborgen werden.

Alexander Deopito und sein Sohn Florian sind in der österreichischen Oldtimerszene das Maß aller Dinge. Kommentar des Siegers: „Diese Planai-Classic war die schwierigste Veranstaltung, die ich je gefahren bin. Wir waren alle am Limit mit der Ausdauer und der Konzentration. Der permanente Stress mit dem Winterwetter hat uns ausgehöhlt!“

Hans Joachim „Strietzel“ Stuck, einer der Topstars im Feld sagte: „Ich bin schon viel gefahren, aber sowas habe ich noch nie erlebt!“

Den zweiten Platz holte das niederländische Team Michael und Nico Koel auf Alfa Romeo Giulia Super vor Gert Pierer und Othmar Schlager auf Volvo 122S.

Alle Ergebnisse der 23. Planai-Classic finden Sie HIER

Das nächste Oldtimerhighlight – die 27. Ennstal-Classic – findet von 24. bis 27. Juli 2019 statt!