Zum Inhalt springen

Ennstal-Classic…. oder wie man neue Lebensfreude tankt

Es gibt viele Classic-Events mit dem Blech der frühen Jahre. Was aber die Ennstal-Classic aus dem Terminkalender heraushebt, ist die Leidenschaft! Sie wird zum Treibstoff für die Teilnehmer und das in einer Zeit, wo das Elektroauto die Zukunft markiert und das autonome Fahren propagiert wird.

Die Ennstal-Classic Erfinder Michael Glöckner und Helmut Zwickl wollten „Motorsport wie früher“ machen, mit den Autos von damals auf den Straßen von heute und es fragt sich, wie lange wir ihre Philosophie vom „Autofahren im letzen Paradies“ noch ausleben können. Der Verkehr nimmt zu, die Behörden fordern immer mehr Auflagen. Doch die Freude am Fahren mit alten Autos bleibt.

Wir finden immer noch wunderschöne, verkehrsarme Straßen, die Patrick Dempsey dazu bringen von einer „atemberaubenden Landschaft“ zu schwärmen und in der Rallye eine „sportliche Herausforderung“ zu sehen, die ihm ganz Österreich als „liebenswert erscheinen lässt“.

Es ist die Mischung, die die Ennstal so populär macht: das Erfolgserlebnis im Cockpit, die großartige Streckenführung, und die abendlichen Feste, wo sich Lenkrad-Legenden und TV-Stars, aber auch Top-Manager der Wirtschaft und motorsportbegeisterte Fans so nahe kommen, wie nirgendwo sonst. Wer sich vom Ehrgeiz ein wenig befreien kann, wird bei der Ennstal-Classic neue Lebensfreude tanken.

Die Ennstal-Classic 2022 findet von 20. bis 23. Juli statt.